WandelWalk – Der „draußen“ Stammtisch

Liebe Wandelwerker*innen,

schon einige Monate sind vergangen, seit wir uns das letzte Mal zum Stammtisch im Cafe Juli gesehen haben. Und nachdem sich die derzeitigen Corona-Bestimmungen stabil halten möchte ich heute endlich wieder zu einem Stammtisch einladen. Das Format wird ein bisschen anders sein als sonst, inspiriert von „Zeitfenster“ werden wir uns nicht im Cafe, sondern zu einem gemeinsamen Feierabendspaziergang treffen.

Am Dienstag, den 21. Juli 2020 treffen wir uns um 18 Uhr an der Bushaltestelle „Schmiedgasse“ in Aachen (Vaalserquartier) und gehen eine gemütliche Waldrunde von knapp 4 km.

Ich denke die besondere Situation der vergangenen Monate hat viel mit jedem Einzelnen von uns gemacht. Zeitweise ist auch mein Tatendrang in eine Art Dornröschenschlaf verfallen, obwohl ich nicht untätig war. Ich habe lediglich meinen Wirkungsradius stark komprimiert, habe meine seniorigen Nachbarn unterstützt, mit Menschen telefoniert die mir am Herzen liegen und die gerade Zuspruch brauchten. Wir haben Hochbeete angelegt, freuen uns über Radieschen, Salate und Spinat aus dem eigenen Garten und haben begeistert den Erdbeeren beim Wachsen zugeschaut.

Corona hat nicht nur auf den Einzelnen gewirkt. Mit einem Wimpernschlag hat sich plötzlich ganz viel bewegt wofür wir uns lange engagiert, demonstriert haben. Die Menschen rannten am Samstag nicht mehr im blinden Konsumwahn durch die Stadt um Dinge zu kaufen, die sie eigentlich nicht brauchen, die Straßen waren frei, der Flugverkehr stark eingeschränkt und die Luft deutlich klarer und sauberer. Insbesondere hat der Virus den Finger in Wunden gelegt, die wir schon lange duldeten und so hat in der Krise, vor allem die regionale, nachhaltige Wertschöpfung ein stabiles Fundament bewiesen. Darauf sollten wir aufbauen!

Ja, alles ist ungewiss, aber das ist es Immer! Sicherheit ist eine Illusion, alles ist vergänglich, nichts ist ewig, auch das hat Corona aufgezeigt. Wie kann ich in meine Kraft finden? Mein Urvertrauen nähren und mich stabil und sicher dem Fluss des Lebens hingeben? Wie kann ich wieder Zuversicht empfinden und weitergeben? Und wie können wir die Krise als Chance nutzen und (trotz aller Einschränkungen) die Zukunft aktiv mitgestalten?

Um all diese Fragen und noch mehr soll es gehen. Ich freue mich auf ein Wiedersehen und inspirierende Gespräche mit Euch Machern, Querdenkern und Weltgestaltern. Wir tauschen uns aus, über Nachhaltigkeit und Anknüpfungspunkte in Aachen, begeistern und motivieren einander zum tatkräftigen Handeln, aber vor allem geht es um gelebte Nachhaltigkeit und Minimalismus im eigenen Leben und wie dieser Weg mit Erfüllung, Glück und Zufriedenheit gestaltet werden kann. Natürlich sind neue Gesichter, neugierige Geister genauso willkommen wie langjährige Wegbegleiter.

Madeleine für Das Wandelwerk

Zu den Sicherheitsbestimmungen

Ich habe mich beim Ordnungsamt erkundigt. Gruppen von bis zu 10 Personen können sich nach den derzeitgen Bestimmungen problemlos treffen. Wenn wir mehr als 10 Personen sind, splitten wir die Gruppe die dann im Abstand (mind. 5m) anschließen darf. Übrigens darf mal alternativ als Sportveranstaltung auch Gruppen bis zu 100 Personen wieder zusammen bringen, wenn Sie den Sicherheitsabsstand von 1,5 m einhalten. Auch wandern darf laut Ordnungsamt als Sport bezeichnet werden. Ich denke also die Bestimmungen werden wir problemlos einhalten können und appelliere noch Eure Vernunft und Eigenverantwortung.

Bildquelle: Thanks to Jon Flobrant for sharing their work on Unsplash (https://unsplash.com/photos/_r19nfvS3wY)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s